Kaukraftverlust für Rentner verschärft Altersarmut

Veröffentlicht am 19.09.2013 in Allgemein

Nach Aussagen von Adolf Bauer, dem Präsidenten des Sozialverbandes Deutschland, haben die Rentner seit 2004 massiv an Kaufkraft verloren. In den alten Bundesländern liegt der Verlust bei 12 Prozent in den neuen Bundesländern bei rund 8 %. Ursache hierfür sind nicht nur die Inflation sondern auch die gestiegenen Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherungen und die niedrigen jährlichen Rentenerhöhungen.

Die derzeitige Bundesregierung unter Frau Merkel hat jahrelang die Gleichung: „ Armut im Alter ist das Resultat von Armut im Erwerbsleben“ ignoriert. Dies führt dazu, dass nach Angaben der Statistiker 73 % der Rentnerinnen in Westdeutschland weniger als 700 € Rente bekommen, die meisten sogar nur 495 €. Die über 7 Millionen Geringverdiener von heute sind demnach unsere Minirentenempfänger der Zukunft. Mit einem Mindestlohn von 8,50 und einer Solidarrente von 850 € für alle die länger als 30 Jahre Rentenbeiträge gezahlt und 40 Jahre rentenversichert waren haben Peer Steinbrück und die SPD ein Rentenkonzept formuliert, das glaubwürdig und nachhaltig die Altersarmut bekämpft. Weitere Maßnahmen wie: abschlagsfrei mit 63 in Rente bei 45 Versicherungsjahre, Ausbau der betrieblichen Altersversorgung, Rentensystem in Ost und West vereinheitlichen sind ebenfalls wichtige Bausteine die Altersvorsorge der Zukunft neu auszurichten. Des Weiteren soll die Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre erst dann möglich sein, wenn die 60 bis 64jährigen Arbeitnehmer mindestens zu 50 % sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.
Mit der Umsetzung dieses Konzepts sehen Fachleute gute Chancen, dass zukünftig die Quote derjenigen Rentner (heute 48,2 %) die auf die Grundsicherung im Alter angewiesen sind trotz lebenslanger Arbeit rasch abgebaut wird und ein Lebensabend in Würde möglich ist.

 

Aktuelles

MdB Dr. Dorothee Schlegel

Klicken Sie auf das Bild, um auf die Homepage zu gelangen. Zur FACEBOOK-Seite geht es HIER.

Wir haben Ideen – Sie auch?

Fruchtbare Kommunalpolitik lebt von engagiertem Handeln und guten Ideen.
Die haben Sie? Dann schreiben Sie uns!
Wir hören zu, wir greifen Ihre Anregungen gerne auf, wir setzen uns für Sie ein. Nur so profitiert unsere Stadt Lauda-Königshofen – und die liegt uns am Herzen!